Mittwoch, 23. August 2017

"Vielfalt.Miteinander.Leben. 25 Jahre Rostock-Lichtenhagen. Erinnern und Mahnen.2017"



"Im August 1992 erlebte Deutschland die schlimmsten  
ausländerfeindlichen Ausschreitungen der Nachkriegsgeschichte: Vier  
Nächte lang versuchte eine Meute von Randalierern in  
Rostock-Lichtenhagen, die damalige Aufnahmestelle für Asylbewerber  
sowie Wohnungen von vietnamesischen Vertragsarbeitern zu stürmen. In  
diesem Jahr wird in Rostock zum 25. Mal der Pogrome gedacht. Schon  
seit Monaten bieten einzelne Initiativen und Vereine verschiedene  
Veranstaltungen an, um über die Erinnerung an die Ereignisse 1992 wach  
zu halten und über ihre heutige Bedeutung zu sprechen. (...) Ab dem  
22. August, dem ersten Tag der Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen  
zwischen dem 22. und 26. August 1992, starten dann die zentralen  
Gedenkveranstaltungen „Vielfalt.Miteinander.Leben. 25 Jahre  
Rostock-Lichtenhagen `Erinnern und Mahnen´“. Den Kern bilden die  
Enthüllung von fünf „dezentralen Kunstwerken“ der Künstlergruppe  
„Schaum“ aus Rostock und der „Tag der Vielfalt in Rostock“ am 26.  
August. (...) Der „Tag der Vielfalt“ am 26. August startet um 10 Uhr  
sodann mit einer Fahrrad-Demo, die alle Standorte der zuvor enthüllten  
Kunstwerke abfährt und die Teilnehmer zum Sonnenblumenhaus nach  
Lichtenhagen führt. Dort befinden sich ab dem Nachmittag Stände und  
Aktionen von Vereinen und Initiativen, wie z. B. Diên Hông e.V., dem  
Migrantenrat und „Bunt statt braun“. Gezeigt werden zudem die  
„Wandernde Wand gegen Rassismus“ und Bestände des Archives  
„Lichtenhagen im Gedächtnis"..." Pressemitteilung der Redaktion von  
Endstation Rechts vom 14. August 2017
http://www.endstation-rechts.de/news/artikel/erinnern-und-mahnen-25-jahre-rostock-lichtenhagen.html

Alle Details zu den Veranstaltungen von Vielfalt.Miteinander.Leben -  
25 Jahre Rostock-Lichtenhagen im Veranstaltungskalender der  
Bürgerinitiative Bunt statt braun e.V.
http://www.buntstattbraun.de/index.php/veranstaltungskalender/

und weitere Beiträge sowie eine Film-Empfehlung zum erschreckend  
aktuellen Jahrestag
http://www.labournet.de/?p=120330

Keine Kommentare:

Kommentar posten