Freitag, 28. März 2014

Putin hat mit seinen Gegnern brutal abgerechnet

Lieber Günter, bis auf den letzten Abschnitt, den ich als zu überschwenglich und sogar falsch einschätze. Gute 90% der heutigen Russen haben in ihren Familie persönliches Leid während des Großen Vaterländischen Krieges erfahren. Putins Worte sind also „Balsam auf ihre Seelen“. Und diese Leute sind eine unverzichtbare Stütze des imperialistischen Rußland. Sie zu beschwichtigen, ist einfach eine taktische Frage. Putin hat mit seinen Gegnern (und das sind nicht wenige!!) brutal abgerechnet. Ich erinnere nur an den Fall Iljuchin. Als Prof. Iljuchin ein Tribunal gegen Putin wegen Hochverrats vorbreitete, dauerte es keine drei Monate und er starb „plötzlich und unerwartet“. Oder die Demonstrationen während der Wahl, wo neben Wahlfälschungen auch ganz brutale Einkesselungen der Demonstranten, Jagd auf Gegner und blutige Niederknüppelungen durch die OMON-Truppen* zu verzeichnen waren. Das ist sicher eine Machtfrage. Und ohne die Oligarchen ist ein Putin ein NICHTS – denn wir wissen: „der Staat ist das Machtinstrument…“ und die herrschende Klasse ist ohne Zweifel die russische Bourgeoisie, die mächtig genug ist. Und es sind deren willige Helfer – nicht nur der Antikommunist Sjuganow, sondern in der Ukraine auch die UKP, die ebenso gelagert ist. Andererseits – solange Putin von seinen Gegnern, also der Obama-Administration mit Hitler gleichgesetzt wird. und solange er von (den „netten Jungs“) der NATO und der EU angegriffen wird, kann er ja nichts falsch gemacht haben. Aber ein Kommunist wird er nicht werden, ob er einer war, weiß wahrscheinlich nicht einmal sein damaliger Parteisekretär. Ein intelligenter Kopf ist er allemal. Und die Schule des KGB hatte schon immer einen hervorragenden Ruf, selbst unter der letzthin desolaten UdSSR! Rote Grüße (auch an Jens!) Roland Unten Texte von K-online zu Putin: http://kommunisten-online.de/bei-prof-iljuchin-ein-promovierter-jurist-war-der-unmittelbare-anlass-zum-mord-der-dass-er-ein-offentliches-tribunal-vorbereitete-in-dem-putin-fur-eine-reihe-von-verbrechen-zur-verantwortung-gezo/ Was Putin in den Augen der Soldempfänger der westlichen Banken und Konzerne aus Politik und Journalistik so undemokratisch macht ist die Tatsache, dass er nicht nach der westlichen Pfeife tanzt. Putin macht diese Spielchen nicht, der ist Machtmensch und hat seine Interessen und die seiner Hintermänner im Sinn und das sind nicht unbedingt die Interessen westlicher Konzerne, sondern die der russischen. Und das ist unverzeihlich. http://kommunisten-online.de/Archive/blackchanel/berija2.htm * OMON-Truppen = Truppen des Innenministerium. Teilweise militärisch ausgerücstet

Keine Kommentare:

Kommentar posten