Montag, 26. Februar 2018

Den Widerstand gegen die Wasserprivatisierung in Griechenland weiter unterstützen!



Auch wenn ein in Griechenland mit besten Gründen nicht eben beliebter 
bundesdeutscher Politiker nicht mehr im Amt ist, geht die Berliner 
Erpressungspolitik gegenüber dem Land in Sonderverwaltung ungebrochen 
weiter. Die Beteiligung an und Unterstützung für die Kampagne gegen 
die erzwungene Privatisierung der Wasserversorgung ist dabei eine 
einfache und selbstverständliche Art und Weise, den Widerstand gegen 
die Troika-Politik zu unterstützen: „Doch in den südlichen Ländern 
setzt die Troika die Politik unter Druck, auch die Versorgung mit 
Wasser zu privatisieren. So musste das griechische Parlament 
zustimmen, die großen Wasserwerke EYDAP und EYATH in den neu 
gegründeten, von den Gläubigern kontrollierten Superfond zur 
Privatisierung zu überführen, andernfalls würden die nächsten Kredite 
nicht ausgezahlt“ heißt es in dem Aufruf „Wasser ist Menschenrecht - 
Stoppt die Wasserprivatisierung in Griechenland“ zu dessen 
Unterzeichnung auch LabourNet Germany schon mehrfach aufgerufen hat 
und über den die Organisatoren der Petition aktuell mitteilen: „Die 
Unterschriften von beiden Internetplattformen werden addiert. Die 
Summe beträgt aktuell 205.651 Unterschriften“.
https://weact.campact.de/petitions/wasser-ist-menschenrecht-stoppt-die-wasserprivatisierung-in-griechenland-1

Siehe zwei weitere aktuelle Beiträge zur Fortsetzung bundesdeutscher 
Erpressungspolitik gegenüber Griechenland und den Verweis auf unsere 
bisherigen Beiträge zur Solidaritätskampagne gegen Wasserprivatisierung
http://www.labournet.de/?p=128306

Und unsere Empfehlung zum Thema: Wasser-Privatisierung in der 
Badewanne. Ausschnitt aus "Mann, Sieber!" vom 20. Februar 2018, Video 
(4 min) beim ZDF
https://www.zdf.de/comedy/mann-sieber/videos/mann-sieber-clip-4-118.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten