Donnerstag, 20. August 2015

US-Army landet in Dresden

Dresden - Lautes Knattern über dem Schönfelder Hochland sorgte Mittwochnachmittag für Aufregung bei Anwohnern: Zwei Amerikanische Hightech-Kampfhubschrauber „Apache“ landeten plötzlich auf einem Acker nördlich von Schönfeld. Vier Kampfpiloten stiegen aus – und warteten. „Der Nebel im Hochland hatte ihren Überflug unmöglich gemacht“, berichtet Augenzeuge Sebastian Rentsch (39). Sie seien von einer Übung aus Polen in Richtung Nürnberg unterwegs. Doch die schlechte Sicht habe den Weiterflug verhindert. „Wie sollen die denn einen Krieg gewinnen?“ fragt sich Rentsch, der mit seinem Sohn die gestrandeten US-Soldaten besuchte. „Schnell waren 30 bis 40 Leute vor Ort, einige haben den Piloten Wasser und Essen gebracht.“ Sein Sohn Emil (6) fand den ungewöhnlichen Einsatz sehr spannend. „Er hat sich vor den großen Maschinen fotografieren lassen“. Scharfe Bordwaffen oder Raketen hätten die Hubschrauber jedoch nicht an Bord gehabt. Nach knapp drei Stunden starteten sie gegen 17.30 Uhr wieder.

Keine Kommentare:

Kommentar posten