Donnerstag, 20. August 2015

Nie wieder ein Naziaufmarsch – Aufruf gegen den Aufmarsch am 12.09.2015 in Hamburg

Am 12. September 2015 wollen Nazis, Hooligans, Rassisten und Hohlköpfe durch Hamburgs Straßen marschieren! Dies gilt es zu verhindern. Wir unterstützen das »Hamburger Bündnis gegen Rechts« bei den Aufrufen für die Gegenveranstaltungen. Wer Nazis heute noch marschieren lässt, hat nichts begriffen. Vor allem in einer Zeit in der die Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte steigen, in denen Scheunen von Nazigegnern abgefackelt werden (Jamel/Ehepaar Lohmeyer), in denen die Gewalt von Rechts wieder an Fahrt gewinnt. In diesen Zeiten und immer, müssen wir uns den Menschenverächtern entgegenstellen! Hier noch einmal der Aufruf des Bündnisses: +++ Stand 19.08.2015 +++ Termin vormerken: Mi., 9. September 2015 18 Uhr Blockadetrainig »Jugend blockt – 12.09 – Gemeinsam auf die Straße gegen Nazis und Rassismus« Infos hier +++ Stand 18.08.2015 +++ Große Unterstützung aus Dänemark und Schweden. Antifaschistinnen und Antifaschisten werden mit 4 Bussen werden aus Malmö, Helsingborg und Kopenhagen anreisen. DANKE!!! +++ +++ Stand 17.08.2015 +++ Das Heimspiel des FC St. Pauli gegen die Spielvereinigung Fürth (leidenschaftlich gespielt und gewonnen 3:2) nutzen zahlreiche Fangruppen für die Mobilisierung zu Gegenprotesten gegen den von rechten Hooligans mitorganisierten »Marsch der deutschen Patrioten« am 12. September in Hamburg. Unzählige Spruchbänder wurden im gesamten Stadion gezeigt. Auch der FC St. Pauli blendete über die Anzeigetafel ein: »Kein Aufmarsch von Nazi-Hooligans in Hamburg am 12.09.2015«. Bilder und Bericht findet Ihr bei Faszination Fankurve +++ Stand 15.08.15 +++ Der Ständige Fanausschuss des FC St. Pauli wird beim Heimspiel gegen Fürth am Sonntag einen Flyer in einer Auflage von 15.000 verteilen. Alle Fans und Freunde des Vereins werden darin dazu aufrufen, sich an den Gegenaktivitäten des Hamburger Bündnis’ gegen Rechts gegen den geplanten rechten Aufmarsch zu beteiligen. DANKE an EUCH!!! Den Flyer könnt Ihr hier runterladen. +++ Stand 14.08.15 +++ Mittlerweile über 500!!! UnterstützerInnen. Es zeigt sich ganz deutlich, dass Nazis, Hooligans, Rassisten und völkische Patrioten in Hamburg unerwünscht sind. 20.000 Flyer liegen jetzt vor. Entweder hier runterladen oder abholen bei: Buchhandlung im Schanzenviertel, Schulterblatt 55 und 2. Unser Haus, Wentorfer Str. 26 in Bergedorf Ob die Nazi-Hooligans eine Demonstration genehmigt bekommen oder eine Standkundgebung oder ob letztlich der Aufmarsch doch noch verboten wird, wird erst kurz vor dem 12.9. entschieden werden. In der Innenstadt finden am 12.09. die Cruise Days statt. Es ist daher unwahrscheinlich, dass die bisher genehmigte Route so stattfindet. Torsten de Vries, der Organisator des Aufmarsches hat auf jeden Fall angekündigt, gerichtliche Schritte einzuleiten, falls sie nicht eine aus ihrer Sicht »gute« Route oder »gutes« Stadtteil bekommen. Die Innenbehörde hat dementiert, dass sie ihnen in Billstedt, am Schiffsbeker Weg, eine Standkundgebung angeboten hat. Wir werden uns daher auf alle drei Szenarien einrichten und entsprechend flexibel sein. Es wird auf jeden Fall eine große Demonstration geben, dort, wo die Nazis sind und es wird Blockaden geben, sofern ihnen ein Aufmarsch genehmigt wird. Auf dem letzten großen Beratungstreffen wurde daher ein Blockadekonsens verabschiedet, der hier nachzulesen ist. Mobilisiert zum 12.09 Schickt den Aufruf an befreundete Gruppen und Organisationen weiter Bildet schon jetzt Bezugsgruppen Wenn Ihr eigene Aktionen im Vorfeld macht, informiert uns darüber. Wir werden darüber berichten und diese veröffentlichen. +++ Stand 13.08.15 +++ Mittlerweile über 480 !!! UnterstützerInnen. Der FC St.Pauli ist als Gesamtverein dabei und mehr als 180!!! Fanclubs, Abteilungen und Mannschaften werden am 12. September mit uns auf der Straße sein, um den Nazis entgegenzutreten. Großartig! +++ Stand 11.08.15 +++ Die Mobilisierung gegen den Nazi-Hooligan-Aufmarsch ist angelaufen. Trotz »Sommerloch« und Schulferien haben bereits über 390 !!!! Gruppen und Initiativen unseren Aufruf gegen den geplanten Aufmarsch unterschrieben. +++Stand 08.07.15 +++ Über 5o Vertreterinnen und Vertreter aus Hamburger Gruppen, Initiativen, Gewerkschaften und Parteien haben am Mittwoch dem 8. Juli auf einem ersten Treffen mit der Vorbereitung von Gegenaktionen zu dem von Nazi-Hooligans angemeldeten Aufmarsch am 12. September 2015 begonnen. Nazis, Hooligans und andere RassistInnen wollen unter dem Motto »Tag der deutschen Patrioten« durch Hamburgs Innenstadt marschieren. Die Anwesenden erklärten nachdrücklich, dass sie an dem Tag gegen den völkischen Aufmarsch demonstrieren, sich ihm entgegen stellen und ihre Solidarität mit Geflüchteten ausdrücken werden. Der obige Aufruf wurde diskutiert und kann ab jetzt unterzeichnet werden. Wir rechen damit, dass sich unseren Aktionen, wie in der Vergangenheit, Tausende von Menschen anschließen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten