Sonntag, 28. Juli 2013

Follow-up zur Meldung vom 24.7. ("3 Tzotzil-Indigenas, Zapatista-Unterstützer im Landkreis Chenalhó grundlos inhaftiert"):

Die drei Tzotziles (Mariano Méndez Mendez und seine Söhne Luciano Méndez Hernández and Mauricio Mendez Hernández), die grundlos der Vergiftung des Trinkwasser im Ejido Puebla (Chenalhó) bezichtigt wurden sind in der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch aus der Haft entlassen worden. Mehr zu den Hintergründen der Vorgänge und Details zur Misshandlung der Gefangenen in dem Beitrag von Herrman Bellinghausen unter http://www.jornada.unam.mx/2013/07/25/politica/017n1pol (Spanisch) bzw. http://dorsetchiapassolidarity.wordpress.com/2013/07/25/three-indigenous-accused-of-poisoning-the-water-in-ejido-puebla-are-released/ (Englisch) _______________________________________________ Chiapas98 Mailingliste JPBerlin - Mailbox und Politischer Provider Chiapas98@listi.jpberlin.de https://listi.jpberlin.de/mailman/listinfo/chiapas98

Keine Kommentare:

Kommentar posten