Freitag, 23. November 2012

WIR STEHEN HINTER DER FORDERUNG DES PALÄSTINENSISCHEN VOLKES NACH EINEM ENDE DER BOMBARDEMENTS UND FÜR DAS AUFHEBEN DER WIRTSCHAFTSBLOCKADE GEGEN GAZA

Solidaritätserklärung der KP der Philippinen (CPP) übersetzt von Jens-Torsten Bohlke Mitteilung der Kommunistischen Partei der Philippinen (CPP) vom 20. November 2012. (auf Kommunisten-online am 22. November 2012) – Die Kommunistische Partei der Philippinen (CPP) verurteilt auf das Schärfste die brutalen und grausamen Bombardements von Wohngebieten und öffentlicher Infrastruktur auf dem palästinensischen Territorium von Gaza unter völligem Ignorieren des Lebens der Zivilpersonen. Der Bombenregen seit 14. November hat zum Tod von über 100 Menschen geführt, darunter wurden ganze Familien mit Kindern und Babies getötet und nahezu 1000 weitere Menschen verletzt. Die KP der Philippinen verurteilt die israelischen Streitkräfte für das Ausführen der auf US-Drohnen und -Raketen gestützten Ermordung des militärischen Anführers der Hamas, Ahmad Jabari, welcher mit seiner Begleitperson in einem Fahrzeug im zentralen Teil von Gaza am 14. November ermordet wurde. Dieser Mord ist ein internationales Verbrechen und verletzt die palästinensische Souveränität. Er wurde hinterhältig und kaltblütig wenige Tage nach einem Waffenstillstandsabkommen ausgeführt, bei welchem Jabari als Verhandlungspartner der palästinensischen Seite tätig gewesen war. Gleich nach der Ermordung von Jabari übten die Kämpfer der Hamas Vergeltung durch das Abfeuern von Raketen kurzer Reichweite, welche den Süden Israels erreichten. Sie feuerten bisher 67 Raketen ab, die minimale Schäden verursachten und drei Menschen verletzten. In starkem Kontrast dazu startete Israel 1350 Bombenangriffe seit Mittwoch gegen Gaza. Die philippinischen revolutionären Kräfte verurteilen die Pläne der israelischen Regierung, eine weitere Offensive mit Bodentruppen gegen Palästina einzuleiten. 2008 startete die israelische Regierung eine dreiwöchige Offensive mit Bodentruppen gegen Gaza und hinterließ dabei 1400 getötete Palästinenser. Die KP der Philippinen und die philippinischen revolutionären Kräfte haben den Kampf des palästinensischen Volkes für seine nationale Selbstbestimmung seit langem unterstützt. Wir stehen solidarisch an der Seite der palästinensischen Massenorganisationen und Volksbewegungen bei ihrem entschlossenen Kampf zur Verteidigung der Souveränität ihrer Nation. Die KP der Philippinen und das philippinische Volk unterstützen die Forderung des palästinensischen Volkes nach Aufhebung der von Israel verhängten Wirtschaftsblockade gegen Palästina. Es ist in höchstem Maße abscheulich, dass Israel seine Grenzen zu Gaza abriegelt, den Handel und die Zufuhr von Nahrungsmitteln, Wasser, Medikamenten und anderen lebenswichtigen Produkten für das Volk von Gaza einschränkt, um es der israelischen Herrschaft zu unterwerfen. Die KP der Philippinen verurteilt die israelische Regierung wegen des Einsatzes von faschistischer und fanatischer Rhetorik wie „Gaza in das Mittelalter bombardieren“, was lt. Israel die einzige Friedensgewähr böte. Die KP der Philippinen steht an der Seite der friedliebenden Völker der Welt bei der Forderung, dass die israelische Regierung sofort ihre Bombardements in Gaza stoppt und die Wirtschaftsblockade gegen Gaza aufhebt. Das philippinische Volk verurteilt die imperialistische Regierung der USA wegen ihrer anhaltenden Unterstützung der faschistischen und fanatischen zionistischen Regierung Israels. Israel ist der größte Empfänger von US-Militärhilfe. Israel dient als US-Stützpunkt im Mittleren Osten und erhält immer größere Militärhilfe, weil die USA sich darauf vorbereiten, an einer weiteren Intervention gegen Iran und die anderen Länder teilzunehmen, welche die Unabhängigkeit von der Vorherrschaft der USA anstreben. Quelle: E-Mail der KP der Philippinen Für weitere Informationen http://www.philippinerevolution.net

Keine Kommentare:

Kommentar posten