Sonntag, 29. September 2013

Kundgebung gegen Rassismus am 2. Oktober in München

28.09.13 - Die "Föderation der Arbeiter aus der Türkei in Deutschland" (ATIF) ruft zu einer Kundgebung gegen (institutionellen) Rassismus am 2. Oktober um 9 Uhr vor dem Justizzentrum (Nymphenburger Straße 16) auf. In dem Aufruf heißt es unter anderem: Seit Monaten gehen die Verhandlungen gegen die neofaschistische Organisation NSU weiter. Am Ende dieser Verhandlungen werden voraussichtlich die "persönliche Schuld" der Hauptangeklagten beschlossen und das Strafmaß für diese ausgesprochen. Ist das genug? Reicht es wirklich aus, wenn nur einige Marionetten-Figuren der Rassisten und paramilitärisch agierende Mörderbanden "persönlich" zur "Rechenschaft" gezogen werden? Was ist mit der Würde der von der NSU ermordeten Menschen und deren Familien, die sogar jahrelang als Täter durch haltlose Beschuldigungen terrorisiert wurden? Nicht nur die Würde der einzelnen NSU-Opfer wurde auf eine brutale Weise angegriffen, sondern ihnen wurde das Recht auf ein unversehrtes Leben genommen. Und das alles mit jahrelanger Unterstützung von "Verfassungsschützern" und "Sicherheitsorganen"! ... Wir fordern daher alle Menschen auf, sich zahlreich an unserer Kundgebung zu beteiligen und gemeinsam mehr Zivilcourage gegen jegliche Formen des Rassismus zu zeigen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten