Montag, 19. Dezember 2016

Josef Wissarionowitsch Stalin

 

russisch Иосиф ВиссарионовичСталин

geboren am 21. Dezember 1879 in Gori

 stalin-portraet-kg100-_v-gseagalerieportraitxl

ermordet von der Chruschtschow-Clique am

5. Marz 1953 in Kunzewo bei Moskau

Folgende Zuschrift erreichte die Redaktion (Name des Verfasser ist der Redaktion bekannt):

In der offiziellen Stalinbiografie (‚Kurze Lebensbeschreibung‘), die ich mir auch besorgt habe, steht als Geburtsdatum 21. Dezember 1879

An den Genossen Günter Ackermann
den 19. 12. 2016
Lieber Genosse Ackermann,
ich war etwas erstaunt, als ich auf Deiner Seite das Geburtsdatum von Stalin mit dem 18. 12. 1878 angegeben sah. Hast Du Dich da versehen oder bist Du der Meinung, dass dem tatsächlich so ist? Wenn ja, dann möchte ich Dich fragen, welche Quellen Du dafür gefunden hast.
Verstehe mich nicht falsch: Ich will nicht den Oberlehrer oder den Oberhistoriker spielen, zumal diese ‚Frage‘ nicht so wichtig ist; wichtig ist, was Stalin für den revolutionären Marxismus, für den Aufbau der UdSSR und den des Sozialismus geleistet hat.
Aber mir juckte es in den Fingern, um der Sache auf den Grund zu gehen, und da ich mich zur Zeit mit einem neuen Projekt befasse (es soll ein Buch über das Anti-Stalin-Paradigma werden – langfristig gesehen), und ich mir dazu schon eine Menge Literatur zusammengesucht hatte, traf ich dort auch auf diese ‚Frage‘, also darauf, wann Stalin denn nun eigentlich geboren wurde. Dass dies in Gori/Georgien war, ist unbestritten.
In der offiziellen Stalinbiografie (‚Kurze Lebensbeschreibung‘), die ich mir auch besorgt habe, steht als Geburtsdatum 21. Dezember 1879. An diesem Tag wurden in der Sowjetunion auch immer die Geburtstage Stalins gefeiert, vor allem die runden.
Es gibt aber bestimmte Historiker, die der Meinung sind, Stalin habe in den zwanziger Jahren plötzlich beschlossen, sich um ein Jahr jünger zu machen, darunter Oleg Chlewnjuk, ein antikommunistischer ukrainischer  Historiker mit Sitz in den USA in seiner Stalinbiografie aus dem Jahre 2015. Er gibt Stalins Geburtsdatum mit dem 6. Dezember 1878 an und behauptet, dass sich dieses Datum auch auf Stalins Abgangszeugnis befindet. Er unterlässt es aber, dieses Zeugnis in seiner Biografie, in der sich verschiedene Abbildungen befinden, abzulichten. Dafür begeht er aber den ‚Fehler‘, ein anderes Dokument zu präsentieren, das von der politischen Polizei in Baku, die ihn 1910 verhaftete. Auf dem Steckbrief steht das Geburtsjahr 1879 und nicht 1878. Das heißt also, dass auch schon ‚bevor Stalin sich in den zwanziger Jahren entschloss, sich um ein Jahr jünger zu machen‘ er immer das Jahr 1879 angab, so auch bei seiner Vernehmung im Jahre 1910 in Baku.
Robert Conquest, ein virulent antikommunistischer Historiker, den Du sicherlich kennen wirst, der für den britischen Geheimdienst arbeitete, ist in seiner Stalinbiografie auch der Ansicht, dass Stalin 1878 geboren wurde. Hierauf scheinen sich die bürgerlichen Historiker geeinigt zu haben, um Stalin die Fälschung seines Geburtsdatums in die Schuhe schieben zu können.
Ludo Martens in ‚Stalin anders betrachtet‘ gibt das offizielle Datum, also den 21. Dezember 1879 an. Martens hat eine ganz vorzügliche Stalin-Biografie geschrieben, in der er auch die Fälschung von Dokumenten anspricht, die man in der Gorbatschow/Jelzin-Zeit vorgenommen  hat, von der Du mal mir gegenüber gesprochen hast.
Zur Frage von Stalins Tod am 5. März 1953:
Das Beste, was ich je dazu gelesen habe, ist die Studie von Bill Bland mit dem Titel ‚The Doctors‘ Plot and the Death of Stalin‘, die ich vor Jahren mal ins Deutsche übersetzt habe. Die Übersetzung findet sich auf der Website von Grover Furr unter dem Titel ‚Der Fall der Ärzte und der Tod Stalins‘. Bland erbringt den Indizienbeweis, dass Stalin von den Chruschtschowianern tatsächlich ermordet wurde. Er schildert, wie systematisch die Verschwörer vorgingen, um das Sicherheitssystem um Stalin herum nach und nach durch die Ausschaltung wichtiger Sicherheitsleute zu zerstören, so dass Stalin zum Schluss von Feinden eingekreist war. Selbst das Bedienungspersonal in seiner Datscha in Kuntzewo wurde ausgetauscht. Danach bestand auch für mich kein Zweifel mehr daran, dass man Stalin vergiftet hat.
Ich hoffe, es geht Dir gesundheitlich gut. Ich wünsche Dir ein erfolgreiches Jahr 2017 und schöne Feiertage.
Mit kommunistischen Grüßen
N.N.

Keine Kommentare:

Kommentar posten