Freitag, 26. April 2013

1. Mai 2013: Kein Fußbreit den Faschisten in Frankfurt am Main!

26.04.13 - Am 1. Mai plant die faschistische NPD eine Kundgebung vor der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main. Auch wenn die Kundgebung zum aktuellen Zeitpunkt verboten ist, mobilisieren Antifaschisten breit zu Gegenprotesten und Blockaden. .. Am 1. Mai: kein Platz für Faschisten! Den Nazis war der 1. Mai schon immer verhasst: Sie nannten ihn ab 1933 "Tag der nationalen Arbeit", um ihn für ihre Ideologie der "Volksgemeinschaft", in der Herrschende und Beherrschte angeblich die selben Interessen haben, zu vereinnahmen. Einen Tag später, am 2. Mai 1933 wurden die Gewerkschaften zerschlagen. Mit dem Terror gegen die ArbeiterInnenbewegung und ihren Organisationen sollte das Bewusstsein der Menschen für die Klassengegensätze vernichtet werden. Dem aggressiven Expansionsdrang des deutschen Imperialismus stand kein Klassenkampf mehr im Weg. Die offene Diktatur war besiegelt. Faschismus war und ist die schärfste Form der Ausbeutung, Unterdrückung und Entrechtung. ... Die NPD plant am 1. Mai 2013 einen Aufmarsch in Frankfurt am Main. Zum wiederholten Male wollen sie unter dem Schutz der Polizei ihre hohlen und hetzerischen Parolen verbreiten. Das werden wir verhindern! - Stellen wir uns ihnen in den Weg! ... Wir rufen alle Menschen auf, mit uns gemeinsam den Nazi-Aufmarsch in Frankfurt zu verhindern und den 1. Mai zu verteidigen. ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten