Donnerstag, 12. Juli 2018

G20 "Krawalle" Hamburg

Am Samstag - genau 1 Jahr nach dem erfolgreichen Widerstand gegen den G20-Gipfel der Kriegstreiber und Ausbeuterchefs in Hamburg und den darauf folgenden staatlichen Exzessen und der massiven Repression, gab es eine Kundgebung unter der Parole "Widerstand ist kein Terrorismus - Nieder mit den Paragraphen 129 a/b" vor dem Rathaus Neukölln, an der wir uns beteiligten.
Mit zahlreichen internationalistischen und revolutionären Parolen, Reden und Transparenten wurde auf die gerechten Kämpfe und Widerstände der politischen Gefangenen und von Repression betroffenen aufmerksam gemacht.
In einer Zeit wo die Repression des Klassenfeinds immer stärker wird, wie die zahllosen Beispiele von den türkischen Revolutionären Musa Asoglu, Gülaferit Ünsal, den ATIK-Gefangenen, den kämpferischen Anarchisten Nero und Isa in Berlin-Friedrichshain oder den jüngst in Frankurt am Main und Offenbach wegen des G20-Widerstands verhafteten und verschleppten jungen Aktivisten verdeutlichen, ist es um so wichtiger Seite an Seite zu stehen, sich nicht spalten zu lassen und Solidarität zu zeigen.
Nieder mit der bürgerlichen Repression!
Freiheit für alle politischen Gefangenen!
Für mehr Informationen zu der anwachsenden Repression der BRD gegen die politische Widerstandsbewegung, checkt regelmäßig die Seite des Netzwerks Freiheit für alle politischen Gefangenen: http://political-prisoners.net/
Nächste Termine der Soligruppe für Gülaferit Ünsal in Berlin: http://political-prisoners.net/…/6187-veranstaltungendemos-…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen