Donnerstag, 12. Juli 2018

200 Jahre: Rede des Komitee Rote Fahne

Im Folgenden dokumentieren wir das gekürze Original der Rede des Komitee Rote Fahne.
Proletarier aller Länder, vereinigt euch!

Botschaft des Komitee Rote Fahne an die internationale Feier des 200. Jahrestag der Geburt von Karl Marx
Liebe Genossen der kommunistischen Parteien und Organisationen,
Liebe Genossen der revolutionären Bewegung der BRD,
Liebe Freunde,
Das Komitee Rote Fahne grüßt euch im Namen der Vortruppe des Proletariats in Formierung, das für die Rekonstitution der Kommunistischen Partei Deutschlands kämpft. Wir grüßen die Kräfte, die es möglich gemacht haben, bei dieser großartigen internationalen Feier des 200. Jahrestages der Geburt von Karl Marx teilzunehmen. Wir begrüßen die Entschlossenheit, die Festigkeit und den hohen Kampfesgeist mit der sie Aktionen und Demonstrationen in den verschiedenen Ländern und auch in der BRD durchgeführt haben, als Teil der internationalen Kampagne, deren Höhepunkt wir heute begehen. Wir denken, dass die Kampagne eine angemessene Feier des Gründers der Internationalen Kommunistischen Bewegung, Karl Marx ist. Es war eine Kampagne, die der Welt einmal mehr demonstriert hat, dass die Maoisten die Fortführer seiner Arbeit sind, dass Marx zu denen gehört, die darum kämpfen, die Welt bis in seine tiefsten Wurzeln verändern, zu den Kämpfern der proletarischen Weltrevolution gehört, zu denen, die für den Kommunismus sind, und nicht zu denen, die mit seiner großen Person schachern um die Ausbeutung und Unterdrückung zu verteidigen; Marx gehört nicht den Revisionisten und Opportunisten. Alle Aktionen und Feiern haben dies gezeigt und hatten einen konzentrierten Ausdruck in der zentralen Aktion der Kampagne, die die Kämpfer des internationalen Proletariats in Trier durchgeführt haben. Auf einer Seite, „die Feier“ des deutschen Staates, der Sozialdemokratie, des Opportunismus und Revisionismus, vereint mit den chinesischen Revisionisten, den Köpfen der Monstrosität, die der chinesische Sozialimperialismus ist, die eine Statue eines sterilen Marx aufgestellt haben, „groß“ aber impotent, einer toten Ikone. Auf der anderen Seite die Maoisten, die gegen den deutschen Staat, unter der Nase seines Polizeiapparates die rote Fahne mit Hammer und Sichel gehisst haben, die Fahne des Volkskrieges, die Fahne der Diktatur des Proletariats, die Fahne des Kommunismus. Die ganze Kampagne war so, ein herausfordernder Ruf, der alle Wahrheiten des Marxismus auf einen Satz zusammenfasst: DIE REBELLION IST GERECHTFERTIGT!
Diese internationale Kampagne ist nicht vom Himmel gefallen und ist kein Ergebnis einer spontanen Überschneidung verschiedener Initiativen, sondern prinzipiell ein Ergebnis einer koordinierten und geplanten Aktion der kommunistischen Parteien und Organisationen. Es ist eine Fortführung von anderen Initiativen und Kampagnen, deren Motor der von den marxistisch-leninistisch-maoistischen Parteien und Organisationen Lateinamerikas entwickelte Kampf war und ist. Die Kommunisten und Revolutionäre der gesamten Welt müssen das sehr gut verstehen, das heißt zu verstehen, welchen großen Sprung diese Tatsache für die Entwicklung der Weltrevolution bedeutet. Zum ersten Mal in der Geschichte agiert eine Gruppe von Parteien und Organisationen der unterdrückten Nationen in der Internationalen Kommunistischen Bewegung als eine fest vereinte Kraft, basierend auf dem Marxismus-Leninismus-Maoismus, hauptsächlich Maoismus und den Beiträgen zur Entwicklung der universellen Wahrheit des Marxismus, gemacht vom Vorsitzenden Gonzalo. Es ist keine Stimme einer Partei oder Organisation mehr, sondern die der Parteien und Organisationen eines ganzen Kontinentes, die die Fahne des Volkskrieges hissen und dafür kämpfen, die Wiedervereinigung der Kommunisten der Welt voranzutreiben. Eine Linke, die demonstriert, wie sie fähig ist zu führen und zu vereinen. Es ist an uns, die Reihen mit ihnen zu schließen, ihre Rolle anzuerkennen und die Aufgaben anzunehmen, die zu erfüllen sind.
Die Kampagne in der BRD hat eine große Bedeutung und hat, in der Hauptsache, gezeigt, dass die Maoisten im Kampf um die Rekonstitution der Partei inmitten des Klassenkampfes und des Zweilinienkampfes voranschreiten. Wir müssen auch sagen, dass wir viele Begrenzungen haben, die Reste der Handwerklerei und des Geistes des Zirkelwesen haben uns Hindernisse auf unserem Weg bereitet. Mit Kampf haben wir sie überwunden und wir zeigen, wie der Pfad dem wir folgen korrekt ist. Wir haben in der Praxis einmal mehr gezeigt, dass die Entwicklung des Kampfes des Proletariats – auf internationaler und nationaler Ebene – die Rekonstitution der Kommunistischen Partei fordert. Die Entwicklung einer Struktur und eines zentralisierten und nationalen Organisationssystems war ein Sprung in dieser Kampagne und wenn die Auswertung davon vertieft wird, werden wir, inmitten des Zweilinienkampf, Lehren daraus ziehen und Beschlüsse treffen, die uns erlauben in eine neue Phase des Kampfes um die Rekonstitution einzutreten.
Wir können heute Schlüsselfragen in dieser neuen Phase vorgeben:
[...]
Dies sind unsere Aufgaben die allen Genossen in der BRD entsprechen, sie fest anzunehmen. Die Aufgaben die die Klasse von uns fordert und die jeder einzelne von uns muss seine Verantwortung mit Initiative und Energie annehmen; Schluss mit der Unentschlossenheit. So dienen wir der proletarischen Weltrevolution, so bekämpfen die imperialistische Bestie und seine reaktionären und revisionistischen Lakaien, so ehren wir Karl Marx angemessen.
Wir grüßen alle Anwesenden und sind sehr stolz uns an sie richten zu können, wir schließen ab mit:
Proletarier aller Länder, vereinigt euch!
Es lebe der Maoismus!
Nieder mit dem Revisionismus!
Sieg den Volkskriegen!
Schreitet voran im Kampf um die Rekonstitution der Kommunistischen Partei Deutschlands!
Komitee Rote Fahne (BRD)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen