Donnerstag, 2. August 2018

Informationsquellen zum Thema „Internationale Gewerkschaftsarbeit“




"Das Motiv für die folgende Zusammenstellung von Informationsquellen 
zur Internationalen Gewerkschaftsarbeit lässt sich in einem Satz 
zusammenfassen: „Proletarier aller Länder, vereinigt Euch“ – das war 
der Schlusssatz des „Manifests der Kommunistischen Partei“ (kürzer: 
„Kommunistisches Manifest“) von Karl Marx und Friedrich En-gels aus 
dem Jahr 1848. In den seitdem vergangenen 170 Jahren hat die 
„Vereinigung der Proletarier aller Länder“ Höhen und Tiefen erlebt. 
Aber wohl noch zu keinem Zeitpunkt war diese Losung von so zwingender 
Notwendigkeit (ganz im Wortsinne: Not-Wendigkeit) gekennzeichnet wie 
heute: Soll dem Neoliberalismus im globalen Maßstab Einhalt geboten 
werden ohne dabei in die Sackgasse des nationalistischen/rassistischen 
Rechts-Populismus zu laufen, so müssen sich (nicht nur, aber eben 
auch) die „Proletarier aller Länder“ vereinigen. (...) Wer sich wie 
ich (wenn auch nur recht kurzzeitig) auf die Bühne internationaler 
Gewerkschaftsarbeit begibt, ist sofort mit einer verwirrenden Vielfalt 
unterschiedlichster Organisa-tionsformen konfrontiert. Das beginnt 
etwa bei den Unterschieden zwischen (politischen) 
Einheitsgewerkschaften und politischen Richtungsgewerkschaften. 
Daneben existieren aber gleichzeitig eine Reihe weiterer gravierender 
Unterschiede (...) Leider existiert m.W. keine Stelle, bei der sich 
interessierte KollegInnen schnell, zuverlässig und aktuell die 
entsprechenden Informationen beschaffen könnten. Diese Lücke versuche 
ich mit dem vorliegenden Material ein wenig zu verkleinern..." Aus dem 
Vorwort zur Informationssammlung von Bernhard Pfitzner (Stand: 
29.7.18)(pdf) - wir danken!
http://www.labournet.de/wp-content/uploads/2018/07/pfitzner_infoquellen.pdf

Siehe weitere Materialien von Bernhard Pfitzner in "seinem" Dossier
http://www.labournet.de/?p=79438

Keine Kommentare:

Kommentar posten