Sonntag, 18. Juni 2017

„Dossier: Kommst Du mit ins Gefahrengebiet? Hamburg: Gipfel der G20 7./8. Juli 2017“



Die Gewerkschaften und der G20: Dreifache Bankrotterklärung

Früher, als selbst die alten Zeiten noch besser waren, gab es einmal  
einen einfachen Spruch, der gewerkschaftliche Positionen markierte:  
„Which side are you on?“, auf welcher Seite stehst Du. Heute weniger  
gebräuchlich, ist er dennoch von europäischen und bundesdeutschen  
Gewerkschaften aus Anlass von G20 erstaunlich deutlich beantwortet  
worden – dreifach. Der Europäische Gewerkschaftsbund verabschiedet in  
Rom eine Erklärung zur EU-Politik, die deren neue soziale Ausrichtung,  
die man als Einziger mit bewundernswertem Scharfblick erkannt hat,  
lobt und mehr davon einfordert. Zum Klimaabkommen (dem wenig geheimen  
Großthema hinter den Kulissen von G20) reiht sich der DGB in den Chor  
der Trump-Kritiker ein und tut wie alle diese so, als wäre das ein  
ganz tolles Abkommen (das jetzt natürlich die EU, also die BRD,  
verteidigen muss). Und zur Polizeistaats-Mobilisierung in Hamburg  
fordert ver.di zwar nicht leichtere Knüppel für die Einsatzkommandos,  
wohl aber bessere Bezahlung für Greiftrupps. In einer kleinen – aus  
gegebenem Anlass ausführlich kommentierten – Materialsammlung  
dokumentieren wir die dreifache Bankrotterklärung
http://www.labournet.de/?p=117507

Keine Kommentare:

Kommentar posten