Montag, 19. Juni 2017

Arbeiten im Laufschritt. 23 Jahre Amazon Ausbeutung



"Konrad Beltz* (Name geändert) ist noch immer aufgebracht. Er hat 
mehrere Monate bei Amazon in Bad Hersfeld gearbeitet. Die Freiheit in 
dieser Republik am Arbeitsplatz des Online-Händlers am eigenen Leibe 
erfahren. „Du kommst einfach nicht zum Luft holen. Ununterbrochen wird 
bei Amazon deine Arbeitsleistung kontrolliert. In einer Schicht musst 
du locker zwischen 10 und 15 Kilometer laufen“. Selbst 
Mainstream-Medien berichten zunehmend über solche miserablen 
Arbeitsbedingungen beim weltgrößten Online-Versender. Doch dabei 
bleibt es dann meistens auch. Warum Amazon prekäre Arbeitsverhältnisse 
hat und Niedriglöhne zahlen darf, wird schon nicht mehr 
hinterfragt..." Artikel von Herbert Schedlbauer, zuerst erschienen am 
16.06.2017 in der Wochenzeitung unsere zeit - wir danken dem Autor!
http://www.labournet.de/?p=117662

Keine Kommentare:

Kommentar posten