Montag, 30. Januar 2017

Italien » Gewerkschaften



Donnerstagabend 26.1.17: Aldo Milani, Koordinator der 
Basisgewerkschaft SI Cobas von der Polizei festgenommen! 
Solidaritätsstreiks am Freitag „Gegen das Komplott“ – Frei gelassen, 
mit Auflagen, der Protest geht weiter

Schon die Meldungen zeigen Unterschiede: Während die Basisgewerkschaft 
SI Cobas am späten Donnerstagabend, den 26.1.2017, von der Festnahme 
Milanis berichtete und zur Solidarität aufrief, meldeten die 
gutbürgerlichen Medien, die Polizei in Modena habe zwei Gewerkschafter 
festgenommen. Zu den Verhandlungen mit der Levoni-Gruppe, die im 
Fleischmarkt tätig ist, war ein Herr Piccini dazu gekommen, der nichts 
mit SI Cobas zu tun hat, wie die Gewerkschaft unterstreicht – der aber 
den Grund für die Festnahme lieferte: Indem er vom Unternehmen „Geld 
für die Streikkasse“ forderte, wozu es ein aktuell verbreitetes 
Polizeivideo gibt, das allerdings nichts von Milani zeigt. Milani, der 
bis Samstag morgen immer noch nicht von der Gewerkschaft kontaktiert 
werden konnte, war allerdings in den letzten Monaten bei den 
zahlreichen Kampf- und Protestaktionen vor allem im Logistiksektor 
öffentlich immer wieder als Aktivist in Erscheinung getreten. Woraus 
die Gewerkschaft schlussfolgert, diese inszenierte Festnahme gelte 
eben dem sich ausbreitenden Widerstand in der Branche, gegen 
Arbeitsbedingungen, die unter aller Sau sind. LabourNet Germany 
schließt sich der Forderung an: Sofortige Freilassung von Aldo Milani! 
Siehe dazu in unserem über das Wochenende wiederholt aktualisiertem 
Dossier vier aktuelle Beiträge vom 28. Januar 2017 und dazu am 29. 
Januar die deutsche Übersetzung der ersten Pressemitteiling von SI 
Cobas (gestern nur auf englisch) und die (italienische) dritte 
Pressemitteilung von SI Cobas Januar  - sowie neu die Meldung über 
Aldo Milanis Freilassung – mit Auflagen – am Samstagnachmittag
http://www.labournet.de/?p=110819

Keine Kommentare:

Kommentar posten