Samstag, 28. Januar 2017

Frankreich: Damien Camelio zu 10 Monaten verurteilt

25.01.17
damienAm letzten Donnerstag stand Damien Camelio, der seit dem 08. Dezember inhaftiert ist, vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, an der wilden Demonstration vom 14. April 2016 in Paris gegen das sogenannte „Loi Travail“ teilgenommen und dabei Sachbeschädigungen begangen zu haben.

Vor Gericht machte Damien klar, dass er die Autorität der Richter nicht anerkenne und bewarf diese mit Erdnüssen.

Damien wurde zu 10 Monten Haft sowie zu 14 000 € Schadensersatz plus Zinsen an die zivilen Kläger verurteilt.


Der Staat versucht, indem er auf einzelne Individuen zielt und diese isoliert, Dynamiken, wie im letzten Frühjahr, zu brechen und diejenigen im Stillen zu verurteilen, die er als gefährlich und unkontrollierbar betrachtet, und somit allen das Fürchten zu lehren. Als unbeugsame Feinde des Staates, seines Vokabulars und seiner Lakaien scheren wir uns einen Dreck darum zu wissen, wer schuldig oder unschuldig ist (wir können auch mit den Unschuldigen solidarisch sein). Das was zählt, ist, dass revolutionäre Akte und Gedanken sich weiterhin verbreiten, sodass die Repression uns nichts mehr kann.

Solidarität mit allen Rebellen der Welt, Tod der Justiz!
Seien wir Jaguare!

Einige solidarische Anarchisten.

Damien Camélio
n° d’écrou 432888
MAH de Fleury-Mérogis (Bâtiment D5)
7, avenue des Peupliers
91705 – Sainte-Génevieve-des-Bois
https://linksunten.indymedia.org/de/node/201917

Keine Kommentare:

Kommentar posten