Freitag, 31. Mai 2019

Wie viele sind hinter Gittern, die wir draußen brauchen".- Ausgabe Juni 2019


30.05.19
Radio Flora_Web2In der Ausgabe vom Dienstag, den 4. Juni
wird es in der Zeit von 19 - 20 Uhr folgende Beiträge geben:
-  Zur Situation von dem dem Gefangenen Erdal Gökoğlu
-  Razzia bei  der Gefangenen Sandra W.
- Zum Häuserkampf in Berlin
Die Sendung wird wiederholt am Donnerstag, den 6.6. von 11 -12 Uhr, den Dienstag, den 11.6. von 19:00-20:00, Donnerstag, den 13.6. von 11 -12 Uhr und von 22-23 Uhr.
Zu empfangen per Livestream über: www.radioflora.de
Zu den Themen:
Aktuell läuft  bald seit einem Jahr in Hamburg Prozess gegen ein vermeintliches DHKP-C- Mitglied, Erdal Gökoğlu. Es handelt es sich um ein §129b- Verfahren (Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland), dessen Ausgang im Vorhinein feststeht und das einzig und allein dazu dient, Linke einzuschüchtern und zu diffamieren.
Erdal war lange in Totalisolation. Eine weitere Methode, mit der die Justiz versucht ihn zu foltern, ist die medizinische Behandlung. Er ist ein Veteran des Todesfastens in den Gefängnissen der Türkei und trug bleibende gesundheitliche Schäden davon. Diese äußern sich häufig in Migräne -Anfällen. Als Ärzte eine MRT- Untersuchung durchführen wollten bestanden Justizbeamte darauf, dass er gefesselt in die Röhre müsse, was er verständlicherweise verweigerte.
Dazu ein Gespräch mit seiner Anwältin Britta Eder
Erdal Gökoğlu
Holstenglacis 3
20355 Hamburg
- Razzia bei  der Gefangenen Sandra W.
Sandra W. aus der JVA Chemnitz kämpft seit längerer Zeit mit der Gefangenen-Gewerkschaft dafür, dass ihre psychologisch bestätigte Haftunfähigkeit endlich gerichtlich anerkannt wird.
Sie hat dazu auch Verfassungsbeschwerde eingereicht und könnte damit ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts zugunsten psychisch kranker Gefangener allgemein herbeiführen. Als sie heute nach der Arbeit in ihre Zelle zurückkehrte, musste sie feststellen, dass die Zelle durchsucht worden war und dass dabei alle ihre Materialien beschlagnahmt wurden, auch ihre gefangenen-gewerkschaftlichen Unterlagen.
Mehr Infos:
- Zum Häuserkampf in Berlin
In Berlin werden Häuser und Zentren geräumt, aber auch neue wieder besetzt.
Dazu ein Gespräch mit dem Journalisten Peter Nowak 

Keine Kommentare:

Kommentar posten