Freitag, 31. Mai 2019

Digitale Revolution und Gesellschaft. Dreseden, 14.-15.6.

14. - 15. Juni 2019

Digitale Revolution und Gesellschaft

Was bringen die Roboter?

Veranstaltungsorte
Freitag:
projekttheater dresden
Louisenstraße 47
01099 Dresden

Sonnabend:
TU Dresden, Willersbau
Zellescher Weg 12-14
01069 Dresden

Die heutige Produktivkraftrevolution ist mit einem tiefgreifenden Wandel in allen Sphären der Produktion und Reproduktion und unserer Lebensweise verbunden: Roboter anstelle lebendiger und Algorithmen anstelle geistiger Arbeit, globale Wertschöpfungsketten und digitale Plattformen anstelle lokaler Produktion, Kommunikation mittels sozialer Medien, Konsument*innen als Datenlieferant*innen, gläserne Kund*innen statt Tante-Emma-Laden, Google, Facebook und Co. als Herrscher über Big Data. Was bedeutet das für unsere Leben und die Existenzweisen des Kapitalismus? Welche Anforderungen entstehen für Denken und Handeln über den Kapitalismus hinaus? Aus diesem Themenkomplex, mit dem inzwischen Denkfabriken in aller Welt beschäftigt sind, werden in diesem Kolloquium zentrale Fragestellungen herausgegriffen und diskutiert. 
Mit:
MdB Dr. Petra Sitte (Mitautorin), Dr. Tino Heim (Soziologe), Vera Linß (Journalistin, Deutschlandfunk Kultur), Rainer Fischbach (Softwareexperte, Autor), Christopher Wimmer (Sozialwissenschaftler und Journalist), Dr. Peggy Breitenstein (Institut für Philosophie der Uni Jena), Julia Schramm (Referentin Bundestagsfraktion Die LINKE), Erec Lützkendorf (Referat politische Bildung des Stura TU Dresden), Dr. Jürgen Leibiger (Wirtschaftswissenschaftler, RLS Sachsen)
Ein ausführliches Programm findet sich auf der Website der Rosa-Luxemburg-Stiftung.
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung unter dresden@rosalux-sachsen.de
Eine gemeinsame Veranstaltung des Referates für Politische Bildung des Studentenrats der TU Dresden und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen

ZUR WEBSEITE


FACEBOOK EVENT
Headergrafik: Geralt/pixabay.com

Keine Kommentare:

Kommentar posten