Donnerstag, 12. Juli 2018

Nazi-Morde seit 1989: Mindestens 312 Nazi-Morde erwiesen, Hunderte werden noch „untersucht“



"Die von uns aufgeführten Nazi-Morde seit 1989 sind Ergebnis 
langjähriger Recherchen. Wir stützten uns dabei vor allem auf die 
Zahlen der Amadeu Antonio Stiftung sowie der Dokumentationsstelle der 
Antirassistischen Initiative Berlin (ARI). Hinzu kamen die Auswertung 
der Tagespresse, Angaben auf Grund parlamentarischer Anfragen und 
anderes. Dabei haben wir alle Todesfälle bei Anschlägen 
Refugee-Wohnungen und –Einrichtungen selbstverständlich als Nazi-Morde 
eingerechnet. Die aktualisierte Fassung des Plakats kommt im Vergleich 
zum Stand von 2014 aus verschiedenen Gründen nochmals zu einer höheren 
Zahl von Nazi-Opfern in Deutschland. 2014 musste offiziell zugegeben 
werden, dass 746 Tötungsdelikte mit 849 Getöteten noch „untersucht“ 
würden. Von diesen haben sich inzwischen etliche als Nazi-Morde 
erwiesen. Außerdem kamen weitere Nazi-Morde hinzu. Dazu gehört 
insbesondere der 10-fache Nazi-Mord im OEZ München am 22. Juli 2016, 
den der Staat und die meisten Medien entgegen der eindeutigen Sach- 
und Beweislage mit allen Mitteln als angeblich nicht nazistischen 
„Amoklauf“ hinzustellen versucht. Ihr könnt euch das Plakat selbst 
ausdrucken und in verschiedenen Formaten vervielfältigen..." Die 
aktualisierte Version des Plakates "Nazi-Morde seit 1989" von und bei 
GewerkschafterInnen und Antifa gemeinsam gegen Dummheit und Reaktion - 
dort auch als pdf-Datei zum Verteilen verfügbar
http://gewantifa.blogsport.eu/nazi-morde-seit-1989/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen