Mittwoch, 26. September 2018

Boykottiert die bürgerlichen Wahlen! Kämpft um die Macht der Arbeiter!

Wir dokumentieren diese inoffizielle Übersetzung des Aufrufs zum Wahlboykott in Quebec:
Boykottiert die bürgerlichen Wahlen! Kämpft um die Macht der Arbeiter!

Für die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung ist wählen nutzlos. Von einer zur nächsten Wahl öffnet sich die Schere zwischen Arm und Reich weiter, multiplizieren sich die Angriffe auf die Arbeiter, nimmt das Militärbudget zu, werden Kriege gegen die Völker ausgebeuteter Länder weitergeführt, besteht die extreme Armut der indigenen Völker, und das, egal welche Partei herrscht, egal ob rechts oder “links”. Der Grund dafür ist sehr einfach: im Kapitalismus, trotz allgemeinem Wahlrecht, sind es diejenigen, die Kapital halten – Banken, Industrie, Rohstoffe, Handel, Medien, etc. - die entscheiden. Staat und Parlament, trotz ihrer demokratischen Politur, sind in der Realität nichts als die Apparate, die die Bourgeoisie – die soziale Klasse die die Produktionsmittel besitzt – nutzt, um ihre Herrschaft über die Gesellschaft zu erhalten. In Kanada hat diese Herrschaft im Moment die Form der bürgerlichen Demokratie.
Wie in allen vorherigen Wahlkampagnen, ist die, die im Moment in Quebec stattfindet die Bühne eines Wettbewerbs zwischen politischen Formationen (QLP[Quebec Liberal Party], CAQ[Coalition Avenir Québec], PQ[Parti Québécois], QS[Québec solidaire]), die in Wahrheit nur verschiedene Fraktionen ein und derselben Partei sind, die die Interessen der Großbourgeoisie vertreten. Ob sie eine mehr protektionistische oder mehr Freihandelsposition einnehmen, ob sie Föderalisten oder Hoheitliche sind, sie alle stimmen in der Essenz überein, das heißt die Erhaltung des kapitalistischen Systems der Ausbeutung und des Privateigentums der Produktionsmittel.

Obwohl es kleine Unterschiede darin gibt, wie sie vorschlagen den Kapitalismus in der Provinz zu handhaben, verschwinden diese Unterschiede schnell, sobald die Bedürfnisse des Kapitals es verlangen. Unter diesen Bedingungen, für diejenigen, die nichts haben als ihre Arbeitskraft und persönliche Habe – das heißt die große Mehrheit der Menschen – besteht das Wählen darin, regelmäßig zu wählen, welcher Bourgeois sie für die nächsten paar Jahre im Parlament zertreten wird! Viele Arbeiter verstehen dies, was durch große Anteile von Nichtwählen an jeder Wahl bewiesen wird.

Bürgerliche Demokratie ist die Diktatur der Bourgeoisie! So lange wir die Macht der herrschenden Klasse nicht gestürzt und keinen neuen Staat im Dienst der schuftenden Massen geschaffen haben, bis die Arbeiterklasse die politische Macht gewaltsam an sich genommen hat, wird Demokratie nur eine leere Phrase sein, um das Volk zu blenden. Wir müssen die Wahlfarce ablehnen und außerhalb des Parlaments kämpfen – gegen den bürgerlichen Staat – um die Produktionsmittel an uns zu nehmen und eine Arbeiterdemokratie zu etablieren, eine neue Herrschaft in der die Arbeiter nicht länger die Profit erwirtschaftenden Maschinen sind, sondern eine echte Kontrolle über ihre Lebensbedingungen haben.

Die Revolutionäre Kommunistische Partei (RCP-PCR) ruft zu einem aktiven Boykott der bürgerlichen Provinzwahlen in Quebec auf und für die Macht der Arbeiterklasse zu kämpfen! Aktiv die bürgerlichen Wahlen zu boykottieren ist natürlich nicht zu wählen, aber auch die bürgerliche Demokratie mit Taten zu denunzieren und seine Institutionen konkret, selbst auf kleinem Level, anzugreifen. Deshalb ruft unsere Partei zur Multiplikation von Aktionen und Zeichen des Protest gegen die bürgerliche Macht während der Wahlkampagne auf. Wir müssen ohne Zögern alle zur Verfügung stehenden Mittel nutzen, egal wie bescheiden sie sind. Indem wir zuerst einfache Formen des Kampfes meistern können wir zu komplexeren und wirkungsvolleren Formen weitergehen. Wir rufen auch zu einer kämpferischen Demonstration in Montreal am Wahlabend, Montag dem 1. Oktober um 18:30 auf dem Émilie-Gamelin Platz auf.

Diese Aktionen werden der revolutionären Bewegung dienen, in Richtung der proletarischen Offensive des Ersten Mai 2019 voranzuschreiten. An diesem Tag werden wir politisch das 100. Jubiläum des Winnipeg Generalstreiks gedenken – einer der wichtigsten Ereignisse in der Geschichte der Arbeiterklasse Kanadas – indem wir massiv das Finanzzentrum Montreals stürmen und den kapitalistischen Staat auf der Straße konfrontieren werden. Das ist es, was bedeutet die Wahlen und das bürgerliche Parlament aktiv zu boykottieren! Die Arbeiter müssen sich mit den Traditionen des Klassenkampfes ihrer Klasse wieder verbinden, ihre vergangene Erfahrung wieder erheben und sich selbst im politischen Kampf zum Sturz der Macht der Kapitalisten organisieren!
Rebelliert gegen die bürgerliche Demokratie!
Kämpft für die Macht der Arbeiterklasse!
Vorwärts zur proletarischen Offensive am Ersten Mai 2019!

Keine Kommentare:

Kommentar posten