Sonntag, 29. Dezember 2019

Efrîn Angriff auf türkische Militärbasis



Die Befreiungskräfte Efrîns haben im nordsyrischen Şera eine türkische Militärbasis angegriffen. Wie die Widerstandsgruppe mitteilt, wurden dabei mindestens zwei Soldaten getötet.
Von ANF

Angriff auf türkische Militärbasis
Emblem der HRE (grafik: ANF)
Die Befreiungskräfte Efrîns (Hêzên Rizgariya Efrînê, HRE) setzen ihre Vergeltungsaktionen gegen Angehörige der Invasionstruppen in den türkischen Besatzungszonen Nordsyriens fort. Im Kreis Şera (Kanton Efrîn) ist eine Militärbasis der türkischen Armee angegriffen worden. Dabei wurden laut einer aktuellen Mitteilung mindestens zwei türkische Soldaten getötet. Drei weitere sind verletzt.

Nach HRE-Angaben ereignete sich die Aktion am Donnerstag, 26. Dezember. Etwa zeitgleich gingen Einheiten der Widerstandsgruppe auch in Azaz gegen türkisch-dschihadistische Besatzungstruppen vor. Zu den Aktionen liegen allerdings keine gesicherten Informationen vor. Als Reaktion auf die Angriffe bombardierte die türkische Armee in Şera die Dörfer Malikiyê, Merenaz, Şewarqa und El-Qamiyê mit schwerer Artillerie. Durch den Beschuss ist Sachschaden in den Siedlungsgebieten der Zivilbevölkerung entstanden.

Die HRE haben sich im vergangenen Jahr nach der Besatzung von Efrîn durch die Türkei gegründet. Seitdem finden ununterbrochen Vergeltungsaktionen statt. Die Angriffe der bewaffneten Gruppe richten sich gegen das Besatzungsregime. Ziel sind sowohl die türkische Armee als auch die von ihr gesteuerten Milizen.

Quellen & Links

https://www.rf-news.de/2019/kw51/angriff-auf-tuerkische-militaerbasis 

Keine Kommentare:

Kommentar posten