Freitag, 30. November 2018

Aktionen in Solidarität mit den Straßenhändlern in Los Angeles

Seit mehreren Monaten entwickeln Genossen der Revolutionären Volksverteidigungseinheiten in Los Angeles Arbeit unter den größtenteils migrantischen Straßenhändlern rund um Exposition Park im Süden der Stadt. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu willkürlichen Angriffen und Schikanen durch die Behörde für "Integration and Customs Enforcement – ICE" (verantwortlich u.a. für die Festnahme und Rückführung angeblich "Illegaler"), der Gesundheitsbehörde und den Bullen. Nach den letzten Angriffen auf Straßenhändler und insbesondere der Festnahme einer der Verantwortlichen des Kampfes gegen die Schikanen wurden erneut eine Reihe von Soliaktionen durchgeführt.
LA Vendors 5 
Knapp Hundert Straßenhändler, hauptsächlich mit mexikanischen Wurzeln, arbeiten und verkaufen ihre Waren rund um das Gebiet nahe der Uni und des Stadions in LA das als Exposition Park bezeichnet wird. In den vergangenen Jahren haben die Bullen und Behörden immer wieder Razzien, Beschlagnahmungen, Festnahmen und andere rassistische Übergriffe gegen die dort arbeitenden Massen durchgeführt. Deswegen organisieren Genossen dort seit mehreren Monaten die Revolutionären Volksverteidigungseinheiten, bzw. Unidades de Defensa Populares Revolucionarias – UDPR, unter den dort arbeitenden Massen. Immer wieder wurden seit dem die Behörden und Bullen daran gehindert die Wagen und Waren der dort arbeitenden zu beschlagnahmen und Verkäufer zu inhaftieren. Vor allem durch das organisieren der gemeinsame Solidarität und die politische Mobilisierung, aber auch durch maskierte Einheiten die regelmäßig durch das Gebiet patrouillieren konnten in letzter Zeit immer wieder Übergriffe vereitelt werden und es ist inzwischen eine Situation entstanden, in der sich die Behörden nicht ohne Unterstützung auf das Gelände trauen.
LA Vendors 3
LA Vendors 2

Nach dem gezielten Angriff der Bullen auf eine führende Aktivisten der Straßenhändler und Sympathisantin der UDPR vorletzte Woche, die zu einer Verhaftung und Anklage geführt hat, weil sie angeblich einen der Bullen geschlagen haben soll, wurden jetzt erneut mehrere Wandmalungen und Dazibaos von Aktivisten der UDPR in der Gegend angebracht um zur Solidarität und Organisation aufzurufen.
LA Vendors 4
LA Vendors 6

Keine Kommentare:

Kommentar posten