Montag, 21. Dezember 2015

[AGF-Info] Buch-Hinweise des AK Welt-Literatur: Die Leiden des Krieges

Die Leiden des Krieges
„Wenn doch nur mehr Leute dieses Buch lesen würden…", dachten die Teilnehmer des AK-Welt-Literatur nach der Lektüre des Roman mit dem Titel „Die Leiden des Krieges“ des vietnamesischen Autors Bao Ninh. Es handelt sich um die Geschichte eines jungen Mannes, der zehn Jahre lang am Krieg  gegen die Besatzung durch die Amerikaner teilgenommen hat und als einer von wenigen überlebt hat. In dem Buch mit autobiographischem Hintergrund schreibt der ehemalige Soldat Kien in langen, schweren Nächten seine traumatischen Erlebnisse nieder, versucht, sie aus sich heraus zuschreiben. Seine schlimmen Träume und ebenso die ungelebten Träume von Liebe und Frieden begleiten ihn ein Leben lang. – Er war freiwillig in den Krieg gezogen mit dem Ideal, die Gesellschaft zu verändern. Doch nach dem Krieg findet er sich in dieser, so wie sie – anders als erwartet  - geworden ist, nicht zurecht.
Ein packender, ausgezeichnet geschriebener Roman, von dem wir uns wünschen, dass ihn viele  Menschen, Jung und Alt, bei uns gerade in diesen Zeiten lesen,  weil er deutlich macht, wie Krieg einfach nur Leben zerstört, einschließlich das derjenigen, die überleben. Die Generationen vor uns haben in unserem Land ihre traumatischen Erlebnisse nur mangelhaft  bewältigt. Nicht Verharmlosung und Verdrängung, sondern Bewusst­machung der erwartbaren Folgen von Krieg sind notwendig,
Bao Ninh: Die Leiden des Krieges. Roman. Aus dem Vietnamesischen von Günter Giesenfeld, Marianne Ngo und Nguyen Ngoc Tan. Mitteldeutscher Verlag, Halle 2014. 320 S., Euro 24,95.

Flucht und Emigration
Wir möchten auf ein weiteres Buch hinweisen, auf das wir in letzter Zeit aufmerksam geworden sind:
Erich Maria Remarque, Die Nacht von Lissabon.  Kiwi-Taschenbuch. 2013 (15). 8,99 €

Bei seiner Lektüre kann man anhand des Schicksals von Juden und anderen Emigranten während der Nazi-Herrschaft nachvollziehen, was es bedeutet, ein Flüchtling zu sein.

Der Arbeitskreis Welt-Literatur der AGF
Der AK Weltliteratur trifft sich in der Regel jeden 4. Dienstag im Monat
das nächste Mal am Dienstag, 22.12.2015 um 10.30h (dann wieder am 26.1.2016)
im Café Basilika (Konstantinplatz 10 in Trier). Interessierte sind herzlich eingeladen.
Kontakt: Gertrud Schwarzenbarth Tel. 0651/1706049

Keine Kommentare:

Kommentar posten