Montag, 29. Juni 2015

[Hoppetosse] Korrektur der Anfangszeit Podiumsdiskussion 6.7. in Offenburg

Hallo, leider ist gerade die Anfangszeit der Podiumsdiskussion in Offenburg verschoben worden, so dass meine Mail von gestern jetzt an dem Punkt falsch ist. Bitte nur mit korrigierter Anfangszeit weiterleiten (jetzt: 13.30 Uhr). D.h. die folgende Fassung ist jetzt richtig: ich werde demnächst vier Tage in Offenburg sein mit etlichen Veranstaltungen, die offen für alle sind. Daher lade ich Euch alle dazu ein ... und weitergeben dürft Ihr die Termine auch. Fr, 3.7. um 19.30 Uhr in Offenburg (Linkes Zentrum R12, Rammersweierstr. 12) Ton-Bilder-Schau "Fiese Tricks von Polizei und Justiz" "Die Vorwürfe klingen ungeheuerlich: Polizisten basteln einen Brandsatz oder fertigen Gipsabdrücke selbst an, um Beweismittel zu haben. Beweisvideos und -fotos verschwinden, Falschaussagen werden gedeckt, Observationen verschwiegen, um Straftaten erfinden zu können. Alles Hirngespinste von Verschwörungstheoretikern? Offenbar nicht." (ddp am 22.11.2007, 10.26 Uhr) Aus erster Hand: Ein erschreckender, zuweilen witziger und immer spannender Vortrag mit konkreten Fällen mit Originalauszügen aus Polizei- und Gerichtsakten. Ein tiefer Blick hinter das Grauen im Polizei- und Justizalltag bis zur Vertuschung, wenn die Operationen schief gehen: Ein Innenminister (heute Ministerpräsident in Hessen) wird gedeckt, StraftäterInnen in Robe und Uniform geschont, Ermittlungsergebnisse manipuliert. Dieser Abend ist eine Mischung aus Enthüllung, Kriminalroman, Kino und Kabarett. Staunen über die Dreistigkeit der Staatsmacht. Kopfschütteln über uniformierte Dummheit. Lachen über die kreative Gegenwehr! ++ www.fiese-tricks.de.vu So, 5.7. ab 11 Uhr (bis ca. 20 Uhr) in der "Mühle" in Renchen (Weidenstr. 30, das liegt im Ortenaukreis nördlich von Offenburg) Training zu offensivem Umgang mit der Polizei Einführung zu rechtlichen Grundlagen der Repression (vor allem Polizei- und Versammlungsrecht, aber auch Hinweise auf weitere Spezialgesetze und das Strafrecht). Varianten des Polizeikontaktes, Handlungsmöglichkeiten und rechtlicher Rahmen: Personalienkontrolle, Durchsuchung, Festnahme, Verhör usw. Dann Trainings in Form eines Rollenspiels zu ausgewählten Situationen - in der Regel auf Wunsch der Teilnehmenden. Mo, 6.7. um 13.30 Uhr in Offenburg ("Freie" Waldorfschule, Großer Saal, Moltkestr. 3 ++ Veranstaltung ist offen auch für Gäste, pünklicher Beginn!): Podiumsdiskussion zur Agrogentechnik Spektakulär und erstmals in Deutschland: Hochrangige Gentechniklobbyist_innen diskutieren gegen eine spannende Mischung ihrer Gegner_innen: Ein_e Landwirt_in, ein Umweltverbandsvertreter_in sowie der investigative Autor von "Monsanto auf Deutsch" und Feldbefreier Jörg Bergstedt! Mo, 6.7. um 19 Uhr in Offenburg (Linkes Zentrum R12, Rammersweierstr. 12) Vortrag und Diskussion "Macht macht Umwelt kaputt" Herrschaft bedeutet die Möglichkeit, Abläufe und Verhältnisse so regeln zu können, dass andere die negativen Folgen erleiden müssen. Umweltzerstörung basiert regelmäßig auf diesem Prinzip: Industrie und ihre Staaten graben in armen Regionen nach Energiequellen und Rohstoffen, transportieren schiffeweise Nahrungsmittel oder Holz zu sich und kippen den Müll wieder in die Peripherien zurück. Städte nutzen das Umland für Bauflächen, Straßentrassen und Müllhalden. Die Natur zählt nichts, weil die Menschen in ihr still sind oder still gehalten werden. Wer Umwelt dauerhaft schützen will, muss daher die Machtfrage stellen. Doch was geschieht tatsächlich? Selbst Umweltver-bände setzen auf Staat, Umweltpolizei, Gesetze und Firmen, um die Welt grün zu halten. Diese Schüsse gehen nach hinten los - schon seit Jahrzehnten. Nötig ist eine Umweltschutzstrategie, die die Menschen ermächtigt, ihr Leben wieder selbst zu organisieren – ohne Hierarchien und Privilegien. Nur ein Umweltschutz von unten ist grundlegend und dauerhaft wirksam. Referent: Jörg Bergstedt, Autor von "Reich oder rechts?" und "Monsanto auf Deutsch" Infoseite: www.umwelt-und-emanzipation.de.vu Ich freue mich auf alle, die kommen. Herzliche Grüße aus der Projektwerkstatt, Jörg B. P.S. ... noch zwei Anmerkungen: Am Samstag, den 4.7. habe ich da noch nichts vor - es können also auch gerne noch Treffen irgendwelcher Art verabredet werden. Und: Wahrscheinlich im November kommt dann die nächste Veranstaltungstour durch den Süden. Der Lust auf solche oder andere Veranstaltungen in Baden-Württemberg oder Bayern oder angrenzende Gebiete hat, darf sich gerne schon mal melden. -- (Bitte bei Antworten lange Mailzitate wegschneiden ... spart Daten, Zeit und Unübersichtlichkeit :-) Projektwerkstatt Saasen, 06401/90328-3, Fax 03212-1434654 Ludwigstr. 11, 35447 Reiskirchen-Saasen (20 km östlich Giessen) www.projektwerkstatt.de/saasen PGP unter www.projektwerkstatt.de/feedback.html - Seminarhaus und politische Aktionswerkstätten - Archive, Bibliotheken und Gruppenräume (mit Bahnanschluss) Spannende Bücher und DVDs unter www.aktionsversand.de.vu! Angebote für Aktionstrainings, Workshops und Vorträge: www.vortragsangebote.de.vu und www.projektwerkstatt.de/termine. Die Projektwerkstatt lebt davon, was anderswo übrig ist, z.B.: Audio-Aufnahmegerät, PCIexpress-Grafikkarten, HD-Kamera mit Mikrofonanschluss, Obstpresse und viele Verbrauchsmaterialien (Gesamtliste unter www.projektwerkstatt.de/gesucht). _______________________________________________ Mailingliste von Hoppetosse - Netzwerk für kreativen Widerstand. Alle Infos und Formular für Aus-/Eintragen sowie Archiv: www.projektwerkstatt.de/hoppetosse.

Keine Kommentare:

Kommentar posten