Freitag, 31. Mai 2013

Stadt Köln: Kein Tag ohne Autonomes Zentrum Köln!

Im April 2010 wurde ein seit Jahren leerstehendes Gebäude in Köln-Kalk von Aktivist_innen besetzt und das Autonome Zentrum (AZ) Köln gegründet. In den letzten drei Jahren ist dort ein selbstorganisierter Raum für emanzipatorische Politik, Kunst und Kultur entstanden. Seit 2011 gibt es einen Nutzungsvertrag für das AZ, der nun gekündigt wurde. Das AZ Köln ist ein Treffpunkt für Menschen aus den verschiedensten sozialen, politischen und kulturellen Zusammenhängen. Es bietet einen unkommerziellen Raum für Gruppentreffen, Konzerte, Parties, Kneipen, Essen, Werkstätten, Infoveranstaltungen, Umsonstladen, Kino, Ausstellungen und vieles mehr. Im AZ finden seit dem ersten Tag jeden Monat über 50 selbstorganisierte Veranstaltungen statt. Das macht über 2000 Veranstaltungen in den letzten 3 Jahren – alles umsonst oder gegen freiwillige Spende. Zum 30. Juni 2013 wurde der Nutzungsvertrag durch im Auftrag der Stadt Köln ersatzlos gekündigt. Politisch verantwortlich ist vor allem die Kölner SPD. Sie will die polizeiliche Räumung und den Abriss des Gebäudes um dort ein Grünstreifen anzulegen. Ab dem 1. Juli ist das AZ also akut räumungsbedroht. Die Kampagne "Kein Tag ohne!" kämpft mit vielfältigen Aktionen für den Erhalt des AZ in Kalk. Sie lebt von dem Engagement vieler Menschen! Wenn du Lust hast dich zu beteiligen, findest du auf der Websiteviele Infos, Termine und Möglichkeiten die Kampagne zu unterstützen. Autonomes Zentrum Köln Wiersbergstrasse 44 | Köln Kalk keintagohne.az-koeln.org Empfänger: Stadt Köln, Oberbürgermeister der Stadt Köln Ich fordere den Erhalt des Autonomen Zentrums in Kalk. Unkommerzielle Kultur braucht ihren Platz – auch in Köln. Setzen Sie sich dafür ein, eine politische Lösung zu finden. Eine Räumung ist keine Option. Mit freundlichen Grüßen [Ihr Name] https://www.change.org/de/Petitionen/stadt-k%C3%B6ln-kein-tag-ohne-autonomes-zentrum-k%C3%B6ln

Keine Kommentare:

Kommentar posten