Samstag, 8. Juli 2017

Rekommunalisierung öffentlicher Dienstleistungen – was heisst das für die Beschäftigten?


"Die Diskussion über die Freihandelsabkommen CETA und TTIP hat die  
Frage der Verantwortung für die Daseinsvorsorge wieder in den  
Mittelpunkt gerückt. Mit ihren Liberalisierungsbestimmungen gehen die  
Entwürfe für CETA und TTIP weit über bisherige Freihandelsabkommen  
hinaus. Gleichzeitig macht die Europäische Kommission in den  
verschuldeten Ländern Südeuropas unvermindert Druck, öffentliche  
Daseinsvorsorge wie Energienetze und Verkehrsinfrastruktur zu  
privatisieren. Ein guter Anlass, aus den Folgen bisheriger  
Privatisierungen Bilanz zu ziehen und den Blick auf eine Gegenbewegung  
zu richten, die sich in den vergangenen Jahren schon zu formieren  
begonnen hat: Rekommunalisierungen – die Rückabwicklung von  
Privatisierungen..." Beitrag von Laurentius Terzic vom 23. Juni 2017  
bei arbeit-wirtschaft.at
http://blog.arbeit-wirtschaft.at/rekommunalisierung-oeffentlicher-dienstleistungen-was-heisst-das-fuer-die-beschaeftigten/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen